about

SUNDAY MORNING ROCKS spielen MELODIC ROCK, energiegeladen und zeitgemäß. Da trifft wuchtiger Hardrock auf gefühlvollen Pop, Artrock und zuweilen auf eine Prise Folk.

Das es sich bei den Musikern der ursprünglich in Chemnitz gegründeten Band nicht eben um Neulinge im Geschäft handelt beweist die Tatsache, dass Cliff Häussler (Gesang, Gitarre), Etienne Schulte (Bass) und Ronny Günzel (Drums) bundesweit bereits einige Jahre in zahllosen Projekten Bühnenerfahrung gesammelt haben.
Nur zu vertraut ist ihnen daher die Zeit zwischen der letzten Zugabe und dem ersten Kaffee am Morgen, eine der Inspirationen für das aktuelle Debüt des Trios. "metanoéo" kann sich hören lassen! Cliffs unverwechselbar charismatische Stimme findet ihre Identität zwischen Verletzlichkeit und Zorn dort, wo auch ein Billy Corgan seinen Stil definiert. Seine Gitarre, die die vor allem in Singer/Songwriter-Manier entstandenen Lieder rocken lässt, trifft auf die geballte Ladung Beat, die ihm Etienne und Ronny zuspielen. Diese Zutaten geben der Musik einen Charakter in dem sich die frühen THE WHO ebenso wiederfinden wie die Vertreter der sogenannten Neuen Goldenen Generation des Rock.
Live transportiert die Band eine Mischung eigener Werke und Interpretationen ihrer Helden der 70er und 80er (The Who, Whitesnake, Phil Collins, Depeche Mode…) kompromislos auf die Bühnen der Neuzeit! Come to see!

cliff häussler

Das ist wahrscheinlich die Quintessenz, die sich aus den zahllosen Live-Auftritten des Sängers und Gitarristen ziehen läßt. Dabei war er mit Projekten wie Bandana, DCD, Richtown Radio oder Nothing But Soul in fast schon jeder erdenklichen Ecke Sachsens und deutschlandweit zu hören. 

"Einen guten Song mußt du jederzeit an jedem Ort mit wenigen Mitteln spielen können."

Wir spielten Kneipenfeste, Firmenfeste, Geburtstage, Einweihungen, einfach alles. Irgendwann jedoch wuchs der Drang zur kreativen Selbstfindung und so begann der Wahl-Amtsberger in alte Tapes zu hören, musikalische Fragmente zu sortieren und zu texten. Das Ergebnis heißt – metanoéo – eine musikalische Selbstverwirklichung und ein notwendiger künstlerischer Schritt. "Ohne die Menschen in meinem direkten Umfeld hätte ich das nie geschafft, dafür bin ich extrem dankbar."

ronny günzel

hat seine Leidenschaft für alles was trommelt im Alter von acht Jahren vor einer Open-Air-Bühne entdeckt:

"Ich war unglaublich fasziniert,

hatte kein Zeitgefühl mehr!"

 

Von diesem Moment an ließ sein Gefühl für Musik nie nach und wurde Berufung. Viele Wegbegleiter, darunter Dozenten wie Dirk Erchinger oder Stephan Genze vom "Drumtrainer Berlin" beeinflussten ihn sowohl spielerisch als auch menschlich. Seine Stilvielfalt reicht von Pop, Rock, Folk oder Weltmusik bis hin zu Samba und Swing. Heute unterhält er eine Schlagzeugschule im Kamenzer Land, fördert Jugendarbeit und organisiert Workshops. "Bei Sunday Morning Rocks lass´ ich meiner Spielfreude freien Lauf. Ich bringe etwas Eigenes auf die Bühne und abgesehen davon," fügt er anlehnend an die für "metanoéo" prägnante positive Weltansicht schmunzelnd hinzu: "führen wir Gutes im Schilde!"

www.ronny-guenzel.de

etienne schulte

ist einer, der Musik zu geben vermag was sie braucht. Dafür bedarf es nicht vieler Worte, besser noch – keiner. Etienne spielt Bass seitdem er denken kann. "Ich habe die Tapes meines Vaters rauf und runter gehört." Logisch, dass sich der Beat der 70er Jahre nur zu tief in seine Hirnwindungen eingebettet hat.

  "Wenn ich spiele, denke ich gar nichts. Ich schalte ab und begebe mich in meine eigene Welt."

Etienne bevorzugt Fender Sounds, sie sind untrennbar mit seiner Musikalität verwachsen. Seine spielerische Flexibilität zeigt er in verschiedenen Projekten (u.a. Experiment Fearless) oder bei regionalen Jam-Sessions. Zu einer mit Jimi Hendrix wird es auf dieser Welt wohl leider nicht mehr kommen, aber wer weiß…?